Montag, 23. Juli 2018
Unser Club

Geschichte

Der Mittelländer Kanuclub gehört mit Gründungsjahr 1929 zu den ältesten Kanuclubs der Schweiz.
Unser Club ging bereits durch mehrere Pionierleistungen in die Geschichte ein.
So wurde 1933 der weltweit erste Kanuslalom veranstaltet. Heute ist er eine olympische Disziplin.
1948 folgte die Organisation des ersten Wildwasser-Abfahrtsrennen und 1977 die Durchführung des ersten Akrobatik Wettbewerbs.
Die Liste der Erstbefahrungen ist derart lang, dass hier viel zuwenig Platz ist, um sie komplett abzudrucken.

Erstbefahrungen

Die Gründungsmitglieder des Mittelländer Kanuclubs (damals Faltbootklub Mittelland) waren Pioniere.
Unter vielen anderen gehen folgende Erstbefahrungen auf ihr Konto:

1929 Aare, Rüchligwehr bei Aarau

1935 Glâne, Chavanne-Mündung (mit weiblicher Teilnahme!)

1938 Muota

1941 Vorderrhein, Disentis-Tavanasa

1949 Rio Grande (USA)

1949 Arkansas-River, Royal Gorge, Colorado. Erstbefahrung = Rennen, Gewinner: Röbi Ris, MiKA

1970 Reuss, Göschenen-Wassen

MiKA heute

Der MiKA zählt heute ca. 80 Mitglieder. Wir besitzen ein Bootshaus an der Aare, ca. 300m oberhalb des EWA-Kraftwerkes in Aarau
wo auch unsere Clubboote zu Hause sind.
Dort haben wir uns eine Slalomanlage installiert. Zudem sind wir an der Slalomanlage auf der Limmat in Baden zu 1/3 beteiligt.
Da organisieren wir jedes Jahr im Sommer einen Nationalen Wildwasser-Slalom.
Wir fahren vor allem Wildwasser aller Schwierigkeitsgrade. Kanuakrobatik geniessen wir, sobald sich eine Gelegenheit ergibt. Wettkampf wird derzeit nur von wenigen Mitgliedern betrieben.

Kurse - Aktivitäten

Im Sommer führen wir Kanukurse für Anfänger und Fortgeschrittene durch. Für die Kurse und die individuelle Betreuung steht uns ein beachtliches Team an gut qualifizierten Leiterinnen und Leiter zur Verfügung.
Im Winter findet ein Ausdauertraining mit Unihockey in der Turnhalle und ein Eskimotiertraining im Hallenbad statt.
Gemeinsame Ausfahrten, Klubmeisterschaft, Höhlentouren usw. runden unser Programm ab.